Nach der Berufslehre hat sich Lisbeth Egli selbständig gemacht und im Wohnhause ihrer Eltern an der Nebikerstrasse in Schötz das erste Atelier eröffnet. Im Jahre 1971 schloss sie die Meisterinnenschule als eidg.dipl. Damenschneiderin ab. Bereits im Jahre 1969 wurde die erste Lehrtochter im Atelier im Zentrum in Schötz eingestellt und bis heute haben mehr als 30 Lehrtöchter ihre Ausbildung als Damenschneiderin bei Lisbeth Egli erfolgreich beendet.

Im Menü Mitarbeiterinnen finden sie die aktuellen Mitarbeiterinnen und Lehrtöchter.

 

Im Jahre 1983 neu erbauten Atelier am Haldenweg 9 in Egolzwil werden im Durchschnitt 6 Damenschneiderinnen beschäftigt und 6 Lehrtöchter ausgebildet. Ihre berufliche Erfahrung stellt Lisbeth Egli auch an Lehrabschlussprüfungen sowie an Meisterprüfungen als Expertin zur Verfügung.

 

Vielseitigkeit ist in ihrem Atelier Trumpf. So werden Modelle für ein breites modisches Spektrum angefertigt, für alle Grössen und für Kunden, die aus allen beruflichen Schichten und aus der ganzen Schweiz stammen. Die Grundlage ist immer die gleiche: ein sicherer Geschmack, ein solides Handwerk, gute Ideen, edle Materialien - und auch exklusive Haute-Couture Stoffe aus berühmten Häusern wie Yves Saint Laurent, Versace, Valentino, Lancetti, Sarli, Mila Schön, Balestra, Barocco, Armani und andere mehr.

 

Eine Spezialität des Hauses ist die Leder-Verarbeitung. Mit exklusivem Ziegenvelour, edlem Lammnappa und weichem Cochonet, geprägt oder bedruckt, werden Kleider für einen wachsenden modischen Trend hergestellt.

 

Ebenfalls lassen sich Männer in ihrem Atelier gerne beraten und einkleiden. Mass-Anzüge, Veston, Hosen, Lumber aus Wolle, Seide, Leder, usw., sowie abgestimmte Accesoires wie Hemden und Krawatten vervollständigen das vielfältige Angebot, was Mann gerne trägt.